Meine 3 Lieblings Online Tools im August

Meine 3 Lieblings Online Tools im August

So heiĂź wie es im August in diesem Sommer 2020 war, so heiĂź finde ich auch meine drei Lieblings-Online-Tools im achten Monat des Jahres. Lassen Sie uns beginnen…

1. Doodle

Um mit dem Team, mit Kunden oder Kollegen verschiedene Terminvorschläge abzustimmen, nutze ich kostenfrei Doodle. Mich nervt dieses Abstimmen via email oder Whatsapp, das wird spätestens bei drei Teilnehmern ein Labyrinth aus „ich kann nachmittags nie“ „morgens nicht vor 10“ und „aber ich kann nur am Montag“! Zudem erkennt man schnell, wer wann kann und wo es die meisten Ăśbereinstimmungen gibt.

Da ich es nicht häufig benötige, nutze ich die kostenlose Variante. Es gibt verschiedene Modelle, man kann bereits ab 3,50 € pro Monat fĂĽr einen Benutzer starten. Fairer Preis, wenn man es wirklich häufig braucht. Dann fällt auch die Werbung weg – die mich persönlich aber nicht stört.

Hier der Link zu Doodle

2. WordPress Theme

Für meine Kunden erstelle ich häufig Websites in Zusammenarbeit mit Webdesignern und Programmierern. Mein Part hat dabei weniger mit dem kreativen Weblayout zu tun, trotzdem sammle ich in einer Liste gute Webdesigns als Inspiration.

Am häufigsten nutze ich WordPress als Content Management System, denn hierfür gibt es am meisten Weblayouts (Themes). Finde ich nun eine WordPress Website, dann interessiert mich, welches Theme verwendet wurde.

Mit diesem Online-Tool findet man es (in der Regel) heraus.

Tipp: Wie ich ĂĽberhaupt herausfinde, welches CMS genutzt wird? Hier habe ich das passende Online-Tool vorgestellt.

3. Emojis in der Google-Suche

Ja, man kann (viele, nicht alle) Emoijs auch fĂĽr Aufmerksamkeit bei den Google Suchergebnissen nutzen, indem man sie in die Snippet-Texte einfĂĽgt.

Was ist ein Snippet? Das Suchergebnis bei Google ist ein „Schnipsel“ Ihrer Website, eben ein Snippet. Es besteht aus Titel (title), URL und Beschreibung (description).

In diese beiden Texte (Titel und Beschreibung) können Sie mit dieser Liste – mĂĽhsam zusammengetragen vom geschätzten Felix Beilharz – etliche Emoijs einfĂĽgen. Vorneweg – ich mache das seit ein paar Blogbeiträgen, aber immer funktioniert es nicht. Andererseits – bei den Vorschautexten z.B. fĂĽr Facebook, XING da funktioniert es – wenn sie die entsprechenden Vorschautexte (open graph) nutzen.

Und bei diesem Blogbeitrag auch bei Google.

Mit wenig Aufwand also mehr Aufmerksamkeit erlangen – die genaue Anleitung finden Sie hier: https://felixbeilharz.de/bunte-serps/

Viel SpaĂź damit und den anderen Tools. Bis bald bei den Online-Tools im September!

 

Ăśber ein erstes Teilen freue ich mich sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.